+49 (0) 3943 - 40 995 100

Berg- & Rosenstadt Sangerhausen

Im Südwesten von Sachsen-Anhalt, an der Grenze zu Thüringen, liegt die Berg- & Rosenstadt Sangerhausen.

Berg- & Rosenstadt SangerhausenDie Stadt Sangerhausen kann auf eine mehr als tausendjährige Geschichte zurückblicken. Es ist eine fränkische Gründung aus dem 6. Jahrhundert. Während der Jungsteinzeit (4500 - 1700 v. Chr.) soll es allerdings schon Besiedlungen gegeben haben, belegen archäologische Funde. Im Urkundenbuch des Klosters Fulda (ca. 780-802) und im Zehnregister des Klosters Hersfeld (ca. 840-890) finden sich frühe Erwähnungen Sangerhausens. Die Stadt wuchs im 19. Jahrhundert über ihre bisherigen Grenzen hinaus. Stadttore und -mauer wurden abgetragen. Die Stadt erlangte als Industriestandort an Bedeutung durch die Anbindung an das Eisenbahnnetz. Das Rosarium wurde 1903, welches heute als "Europa-Rosarium" bezeichnet wird, gegründet. Sangerhausen wurde vom Zweiten Weltkrieg weitgehend verschont. In der DDR erlangte die Stadt auch eine gewisse wirtschaftliche Bedeutung, durch den Kupferschieferbergbau (Thomas-Müntzer-Schacht, 1951-1990).

 

Die Entfernung von Wernigerode nach Sangerhausen beträgt etwas über 90 Kilometer. Mit dem Auto sind Sie in ca. 1 Stunde und 15 Minuten am Ziel.

Das Städtchen Sangerhausen hat auch einige interessante Sehenswürdigkeiten, wie z.B. der Hexenturm und das Alte Schloss in Sangerhausen. Schauen Sie doch mal vorbei.

Wenn Sie zu Zweit in unserem Hotel anreisen, können wir Ihnen unser Doppelzimmer wärmstens empfehlen. Unsere gemütlichen Doppelzimmer bieten Komfort und Ruhe verbunden mit einer guten Ausgangslage für Ausflüge.

 

Bildquelle: http://www.info-harz.de/images/veranstaltung/227_harz-radrennen-sangerhausen.jpg