+49 (0) 3943 - 40 995 100

Das Heringer Schloss

Die weißen Mauern des Schlosses in Heringen überragen weithin sichtbar die Goldene Aue.

In den letzten Jahren wurde das Kulturdenkmal aufwändig saniert. Mit einer Höhe von ca. 34 Metern und fünf Etagen ist das alte Gemäuer schon beeindruckend. Mit einem Alter von rund 700 Jahren ist die Gebäudesubstanz weitesgehend unverbaut erhalten geblieben. Während die Stadt bereits fünf abgebrannt ist, ist das Schloss glücklicherweise jedesmal weitgehend unversehrt geblieben.

Die berühmteste Bewohnerin des Schlosses ist Gräfin Clara von Schwarzburg. Aber die Geschichte des Heringer Schlosses begann weit vor seiner berühmten Bewohnerin. Um 1322 rum bauten Grafen in Heringen eine Burg, die nach zahlreichen Umbauten im 16. Jahrhundert aus einer Burg ein Schloss im Renaissancestil machten.

Die abwechslungsreiche Ausstellung zeigt heute im sanierten Schloss historische Fundstücke, wie z.B. Möbel und Haushaltsgegenstände, sowie einen Tante-Emma-Laden.

Führungen durch das Schloss werden ebenfalls angeboten.

 

Wenn Sie mehr erfahren möchten oder eine Führung buchen möchten, wenden Sie sich an die Interessengemeinschaft Schloss Heringen e.V..

Bildquelle: http://www.stadt-heringen.de/schloss-heringen.html